Logo Polskiego Radia
Print

Das lange Leben einer Lüge

PR dla Zagranicy
Joachim Ciecierski 07.08.2018 09:43
  • Das lange Leben einer Legende
Wie ein Ölgemälde aus dem 18. Jahrhundert, eine groteske Legende zum Leben erweckte.
Das Gemälde von Carlo di Prevo hängt in der Kathedrale in Sanodmierz, die dieses Jahr ihr 200-jähriges Jubiläum feiert. Das Gemälde von Carlo di Prevo hängt in der Kathedrale in Sanodmierz, die dieses Jahr ihr 200-jähriges Jubiläum feiert. Arkadiusz Łuba

Polen, 18. Jahrhundert. Auf Auftrag eines christlichen Geistlichen malt ein verarmter Künstler ein prachtvolles Ölbild. Darauf zu sehen: Vermeintlich jüdische Ritualmorde an Kindern. Eine Veranschaulichung von tiefsten menschlichen Ängsten, die zum Vertreiben von ökonomisch überlegenen Bürgern aus Sandomierz dienen sollte. Kunstvoll gestaltet und somit glaubwürdig – das Propagandabild, das eine groteske Legende zum Leben erweckt, eine Legende, von dessen Authentizität manche Polen bis heute überzeugt sind. Ähnliche Bilder hängen in anderen europäischen Städten seit dem Mittelalter.

Wie die Legende des Ritualmords entstanden ist, das wollte Arkadiusz Łuba wissen.

Albert
Albert Kunne, Hystorie von Simon zu Trient, 1475, Bayerische Staatsbibliothek München

tags:
Print
Copyright © Polskie Radio S.A