Logo Polskiego Radia
Print

Julia Hartwig erzählt über ihre Geburtsstadt Lublin

PR dla Zagranicy
Joachim Ciecierski 13.09.2017 11:00
  • Julia Hartwig erzählt über ihre Geburtsstadt Lublin
Die mündliche Überlieferung der vor kurzem verstorbenen Dichterin und Übersetzerin.
Julia Hartwig 1921-2017, fot. © Julia-Hartwig-Archiv, Teatr NN

Wie wichtig Wurzeln und die Orte unserer Herkunft sind, wissen wir alle. Die vor einer Woche verstorbene polnische Dichterin und Übersetzerin Julia Hartwig stammt aus Lublin. 1569 wurde in dieser Stadt im Südosten Polens die Lubliner Union geschlossen, wodurch die Königliche Republik der polnischen Krone und des Großfürstentums Litauen entstand. Lublin lag zu Zeiten der Teilungen Polens an der Grenze zu Galizien und war so multikulturell, wie keine andere Stadt in der Adelsrepublik. Der Zweite Weltkrieg hat all dem ein Ende gesetzt. Heute ist Lublin national, religiös und kulturell größtenteils heterogen und – polnisch.

Um an seine vielschichtige Vergangenheit zu erinnern, sammelt das hiesige „Theater NN“ mündliche Überlieferungen und Zeitzeugenerinnerungen. Die von Julia Hartwig haben hier auch ihren Platz gefunden.

Arkadiusz Łuba erinnert an die große alte Dame der polnischen Lyrik.

tags:
Print
Copyright © Polskie Radio S.A