Logo Polskiego Radia
Print

Duda: Polen braucht eine neue Verfassung

PR dla Zagranicy
Joachim Ciecierski 06.12.2017 13:34
Es ist von großer Wichtigkeit, dass auch die Zivilgesellschaft in die Schaffung des neuen Grundgesetzes mit einbezogen wird, so der Staatspräsident vor der Volksversammlung.
Präsident Andrzej DudaPräsident Andrzej DudaFoto: IAR/Łukasz Kowalski

Polen braucht eine neue Verfassung. Das betonte am Dienstag, bei seiner Ansprache vor der Volksversammlung Staatspräsident Andrzej Duda.

Laut dem Staatsoberhaupt sei es von großer Wichtigkeit, dass auch die Zivilgesellschaft in die Schaffung des neuen Grundgesetzes mit einbezogen wird. "Es ist Zeit für ein funktionelles politisches System, das den Herausforderungen unserer Zeit gewachsen ist und das in einer neuen Verfassung definiert wird. Einer Verfassung, deren wichtigste Prinzipien vom Volk selbst mitbestimmt werden."

Anlass für die Ansprache vor beiden Parlamentskammern ist der 150. Jahrestag der Geburt von Józef Piłsudski gewesen, der als einer der Urväter der Wiedererlangung der Unabhängigkeit durch Polen nach 1918 gilt.

Mit der Ansprache habe der Staatspräsident, nach Angaben der Präsidialkanzlei, auch die Feierlichkeiten zum auf das kommende Jahr fallenden 100. Jahrestag der Wiederlangung der Unabhängigkeit Polens anstoßen wollen.

IAR/adn

tags:
Print
Copyright © Polskie Radio S.A