Logo Polskiego Radia
Print

Gedenken an Smoleńsk-Opfer

PR dla Zagranicy
Joachim Ciecierski 10.08.2017 10:31
In Warschau wird heute der Flugzeugkatastrophe von Smoleńsk gedacht.
Foto: PAP/Radek Pietruszka

In Warschau wird heute der Flugzeugkatastrophe von Smoleńsk gedacht. Am frühen Vormittag haben der Vorsitzende der Recht und Gerechtigkeit Partei Jarosław Kaczyński, die Senats- und Sejmmarschälle sowie die Angehörigen der Opfer, vor dem Präsidentenpalast Blumen niedergelegt. Die Hauptfeierlichkeiten sind für den Abend geplant.

Beim Absturz der Tupolew-154 am 10. April 2010 waren außer Staatspräsident Lech Kaczyński auch seine Ehefrau und 94 weitere Insassen ums Leben gekommen.
In Polen ranken sich zahlreiche Theorien um den Absturz. Jarosław Kaczyński, der Vorsitzende der Regierungspartei Recht und Gerechtigkeit (PiS) und Zwillingsbruder des tödlich verunglückten Staatschefs, ist der Ansicht, dass der Absturz der Präsidentenmaschine auf einen Anschlag zurückzuführen sei.

Eine erste Untersuchung der damaligen Regierung war 2010 dagegen zu dem Ergebnis gekommen, dass das Flugzeug abstürzte, weil die Piloten trotz dichten Nebels zu landen versuchten.

iar/jc

tags:
Print
Copyright © Polskie Radio S.A